Urige Lokale in Wien
Top-Restaurants

Die 10 urigsten Restaurants in Wien

13/12/2021
6 minutes

Auf der Suche nach urigen Lokalitäten wird man in Wien schnell fündig. Aber wer die Wahl hat, hat auch die Qual. Wir haben für Euch die 10 besten urigen Wiener Restaurants gesucht und gefunden.

Aber nicht so schnell, wenn Du generell gerne österreichische Küche magst, sieh Dir auch unsere besten österreichischen Restaurants an, hier bekommst Du traditionelle Ambiente pur!

Piaristenkeller

Nicht weit vom Wiener Rathaus entfernt, befindet sich der Piaristenkeller, ein 300 Jahre alter Klosterkeller, der vor K.u.K.-Charme nur so sprüht.

Im ältesten österreichischen Konzertlokal trifft Wiener Küche auf Wiener Lied. So kommen Besucher bei Schnitzel, Tafelspitz, Esterhazy-Braten und co. nicht nur kulinarisch auf ihre Kosten, sondern dürfen an ausgewählten Abenden auch wunderbarem Zitherspiel und originellen Wiener Liedern lauschen.

Daneben bietet der Piaristenkeller einen Weinkeller inklusive Weinmuseum sowie ein Hutmuseum zur Besichtigung an. Und wer trotz des vielseitigen Programms noch nicht genug hat, kann vor oder nach einem urig-kulinarischen Abend das nur zwei Gehminuten entfernte Theater in der Josefstadt besuchen.

Für Lokale mit tollem Ambiente haben wir apropos einen ganz eigenen Blogartikel kreiert :) 

Zum Stammersdorfer Wichtl

„Ein alter Heuriger erwacht zu neuem Leben“, ist das Motto vom Stammersdorfer Wichtl, und dem ist nur zuzustimmen.

Im urigen Ambiente eines Vorstadt-Heurigen wird hier herzhafte Hausmannskost serviert. Gebackenes steht ebenso auf der Speisekarte wie andere Spezialitäten:

  • Grillgerichte
  • Fisch
  • Fleischgerichten
  • vegetarische Speisen 

Nach dem Verzehr der großzügigen Portionen laden im Winter die gemütliche Stube und im Sommer der schattige Gastgarten zum Verweilen bei einem Glas Wein ein.

Regelmäßige Veranstaltungen ergänzen das kulinarische Programm um den zusätzlichen Unterhaltungsfaktor. Ob Sommerfest, Wiesenshow, Frühschoppen oder Musikabend, beim Stammersdorfer Wichtel ist immer etwas los.

SIXTA Restaurant - Bar

Es ist immer eine Herausforderung Tradition und Kreativität zusammenzuführen – das SIXTA meistert diesen Spagat bravourös. Hier trifft Wiener auf mediterrane Küche, Schnitzel und Zwiebelrostbraten auf Linguine und Polenta.

Während sich die Speisekarte also stellenweise auch international gibt, wird bei den Produkten großen Wert auf Regionalität und Saisonalität gelegt. Das spricht in weiterer Folge gleichfalls für eine hohe Produktqualität.

Aber Im SIXTA wird nicht nur hervorragend gegessen. An den Wänden sorgen alte Bilder, Holzvertäfelungen und Seidentapeten für ein gediegenes Ambiente.

An der gut ausgestatteten Bar darf es auch mal nur ein gemütliches Gläschen Wein oder ein Kaffee sein. Fußläufig erreichbar sind der Wiener Naschmarkt und das Haus des Meeres.

Wer sich ganz der mediterranischen Küche hingeben möchte, sollte einen Blick auf unser besten Pizza Lokale in Wien werfen. 

Ofenloch

Wer architektonisch und kulinarisch in die Vergangenheit reisen möchte, ist hier richtig. Im Herzen der Wiener Innenstadt erwacht das alte Wien der Kaiserzeit zu neuem Leben.

Besucher treten durch die Türen des seit 1704 bestehenden Ofenloch wie durch eine Zeitmaschine. Im Inneren sorgen rustikale Holzvertäfelungen, alte Gewölbe und bunte Butzenscheiben für ein historisches Ambiente.

Kulinarisch hat das Ofenloch gleichermaßen viel zu bieten. Besucher werden mit einer exklusiven österreichischen Küche und erlesenen Weinen aus österreichischem Anbau verwöhnt.

Nach dem lukullischen Genuss lädt die zentrale Lage zu einem ebenso historischen Verdauungsspaziergang durch die Wiener Altstadt, zum Beispiel über den Graben und Stephansplatz, entlang der Kärntner Straße hin zur Staatsoper.

Melker Stiftskeller

In der Schottengasse, nicht unweit von Votivkirche und Rathaus entfernt, befindet sich der Melker Stiftskeller. Aus allen Poren dieses etwa 600 Jahre alten Kellergewölbes dringt österreichische Geschichte.

Der einstige Weinkeller, der zwischenzeitlich auch ein Spital beherbergte, wird seit der Mitte des 20. Jahrhunderts als traditionelles Wiener Gasthaus betrieben.

Seit einer Wiedereröffnung 2015 verschreibt sich der junge Pächter ehrlicher und selbstgemachter Küche. Auf die Teller finden hier österreichische Klassiker sowie regelmäßig wechselnde saisonale Gerichte. Zu trinken gibt es u. a. österreichische Weine und eine Auswahl an verschiedenen Bierspezialitäten vom Fass.

Ein Geheimnis des Melker Stiftkellers liegt in der Einfachheit. „Ein einfaches Gasthaus mit urigem Ambiente“, lautet ein Motto – klingt gut, schmeckt auch gut! 

Sternberg

Österreichische Küche im 22. Bezirk

Das Sternberg ist ein Restaurant & Bier Pub ganz in der Nähe der Alten Donau. Besucher erwarten hier Wiener Küche, Grillspezialitäten und natürlich, wie wäre es in einem Bier Pub anders zu erwarten, ein umfangreiches Biersortiment.

An heißen Sommertagen empfiehlt es sich, den Lokalbesuch mit einem Bad in der alten Donau zu kombinieren. Schwimmen geht man allerdings besser vor dem Essen, danach ruht und verdaut man lieber im großen Gastgarten unter den schattenspendenden Kastanienbäumen.

Auch in den kalten Jahreszeiten bietet das Sternberg mit seinen Räumlichkeiten ein gemütliches Ambiente – ein ausgefallenes Interieur und viel Liebe zum Detail spiegeln sich in den Innenräumen wieder und ergänzen das kulinarische Erlebnis.

Im 22. Bezirk gibt es auch andere tolle Restaurants, die Ihr unbedingt entdecken müsst :)

Bohème

Österreichische Klassiker mit mediterranem Einschlag

„Ein ewiges nebliges Hoch auf die Bohème“, singt der Nino aus Wien. Zwar besingt der Wiener Sänger wohl nicht das Restaurant am Wiener Spittelberg, aber wer weiß das schon – wir jedenfalls finden, das Bohème hätte es sich verdient, besungen zu werden.

Aus der Küche des Bohème kommen vornehmlich österreichische Klassiker wie Wiener Schnitzel, Alt Wiener Tafelspitz oder Wiener Zwiebelrostbraten. Für zusätzliche Vielfalt sorgt ein mediterraner Einschlag und regelmäßig wechselnde Menüabfolgen.

Die rustikale Einrichtung mit viel Holz lädt zu gemütlichen Stunden bei einem Glas Wein ein – der lagert übrigens im hauseigenen Weinkeller. Eine Besonderheit des Bohème sind außerdem die langen Küchenöffnungszeiten.

Hier wird man auch spätabends, beispielsweise nach einem Besuch im nahegelegenen Volkstheater, noch verköstigt. Ein ewiges nebliges Hoch…

Zur Böhmischen Kuchl

Tschechische Gerichte mit österreichischem Touch

Nomen est omen. In der Böhmischen Kuchl wird Böhmisch gekocht – so weit, so gut. Was das aber genau bedeutet, lässt sich auf die vier goldenen Prinzipien der böhmischen Hausküche zurückführen:

  • Qualität
  • Ausgewogenheit der Zutaten
  • traditionelle Rezepte
  • gründliche Vorbereitung

Auf diese vier Grundzutaten wird auch in der Böhmischen Kuchl der höchste Wert gelegt. Dass dabei hervorragendes Essen entsteht, überrascht wohl niemanden.

Dazu gibt es tolle mährische und österreichische Weine sowie böhmische Biere. Und als wäre das alles nicht schon genug, ist die Böhmische Kuchl auch noch ein Paradies für alle Entdecker und Nostalgiker.

Die Wände und Regale sind voll mit traditionellem Geschirr, Haushalts- und Küchengeräten, mit alten Fotografien in schwarzweiß, Bildern und allerlei Kuriosem – wie ein Wimmelbild, nur in echt.

Zum Kellergwölb

Urige Atmosphäre und Wiener Spezialitäten

Unten und oben, Kellergewölbe und Galerie, rustikal und stilvoll, das Restaurant Zum Kellergwölb vereint zwei Welten. Besucher*innen gelangen durch die Türen des Innenstadt-Restaurants zunächst in einen stilvoll gestalteten Gastraum.

Viele helle Holzelemente, u. a. hölzerne Deckenbalken und Holzvertäfelungen, sorgen für eine gemütliche Atmosphäre. Wer den Überblick wahren möchte, gelangt über Holztreppen auf eine Galerie.

Für alle, die es etwas rustikaler aber nicht weniger gemütlich haben möchten, führen Treppen ins urige Kellergewölbe hinab. Kulinarisch hat das Kellergwölb natürlich auch einiges zu bieten.

Auf der Karte finden sich: 

  • Wiener Spezialitäten
  • Fischgerichten
  • vegetarische Speisen
  • saisonal wechselnde Köstlichkeiten

Bleibt nur noch eine Frage offen: oben oder unten? Schau Dir die Bewertungen unserer zufriedenen Kunden an. 

Der Brandstetter

Im 17. Wiener Gemeindebezirk auf der Hernalser Hauptstraße liegt das Wein- und Bierhaus Brandstetter. Das Lokal ist ein richtiges Urgestein im Bezirk.

Als ein originales Wiener Vorstadt-Wirtshaus blickt es auf eine über 100-jährigen Geschichte zurück. Viele Jahrzehnte diente es nicht nur als Wirtshaus und viel frequentierter Treffpunkt, sondern war vor allem auch ein wichtiger Nahversorger.

Die alte Einrichtung aus der Mitte des 20. Jahrhunderts ist noch zu großen Teilen erhalten und wird durch einige neuere Elemente gelungen ergänzt. Getrunken wird hier gerne Bier und Wein, das verraten bereits die großen grünen Lettern auf der Fassade des Gasthauses. Gekocht wird herzhafte Hausmannskost.

Dabei wird hoher Wert auf die Qualität gelegt, das wiederum verrät die in der Speisekarte angeführte Herkunft der Fleischprodukte, die hier verarbeitet werden.
 

Eine Auswahl an weiteren österreichischen Klassikern findest Du auf unserer TheFork-Webseite und natürlich unserem Blog.

Click to share
Copy the link